Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /home_pr5/h/a/habluetzel.com/htdocs/weblog/pivot/modules/module_debug.php on line 95
joanna's weblog - with love from Switzerland

Last Comments

sovinco (Prosit Nieuw Jaar…): I was wondering if you ev…
Anjali (Carnaval, vervolg…): I am sure this article ha…
Best essay writin… (Happy New Year!): If you write the article …
best essay writin… (Onderweg!): incredible submits. this …
custom essay writ… (Knippen en plakke…): Nice post, I loved over r…
custom essay writ… (Welcome alledag!): This is an awesome post. …
top essay writing… (Mystical Live): I think this is an inform…
œ庭作业™作服务 (Cartoon van Lorio…): 我喜欢你讨论的主…

Archives

01 Jan - 31 Dec 2011
01 Jan - 31 Dec 2010
01 Jan - 31 Dec 2009
01 Jan - 31 Dec 2008
01 Jan - 31 Dec 2007
01 Jan - 31 Dec 2006
01 Jan - 31 Dec 2005

Nederlandse bloggers worldwide.

Moon.
My Facebook.
Midlifer.
Xinix.
Rene in Zeeland.
Belinda.
di Mario.
Sarjenka.
Jacky.
Tienerdantien.

Carpe Diem.
BertesHier.
d 'Alledaagse.
Gerooide.
Buttercup.
Klapdoos.

Pacopainter.
Bespiegelaar.
Radar.
Rob Hamilton.
Ren, radio verslaggever.
Harriet.
Wilcootje.
Bloempje.

Marjan.
Klaproos.
Tagrijn.
Sjoukje's Cat's.
Hanny.
Ellebelle.

Sebbo.
Renesmurf.
Actiefront, de oppositie.
Palisa.
Pasula.
de Smurf, een Brabantslogje.
Margriet geniet.
Swissphotography
Photo Global Switzerland

Pivot Forums
Pivot Help

Miscellany

Powered by Pivot - 1.40.5: 'Dreadwind' 
XML: RSS Feed 
XML: Atom Feed 

« London! | Home | Ugly Joanna! »

Terrorismus!(Duits)

Over terreurexperte Rolf Tophoven (nederlands)

Interview mit dem Experten Rolf Tophoven

Kann man den Terror überhaupt besiegen?
LONDON - Nach den blutigen Anschlägen fragt sich die ganze Welt: Wieso ist Al Kaida immer noch so stark? Wieso traf es diesmal London? Kann man diesen Terror überhaupt besiegen? Terrorismus-Forscher Rolf Tophoven (67) gibt Antwort.

Herr Tophoven, Al Kaida hat sich im Internet zu den Anschlägen bekannt. Ist sicher, dass Islamisten hinter den Attentaten stecken?
Rolf Tophoven: "Alles deutet auf Islamisten hin: Mehrere Bomben gingen gleichzeitig hoch. Es waren weiche Ziele - U-Bahn und Bus - mit vielen Opfern. Und es gab keine Warnung. Genau so war es schon in Madrid am 11. März 2004. Die nordirische IRA warnt dagegen normalerweise, bevor sie Attentate durchführt. Die Professionalität spricht eindeutig für eine islamistische Organisation."

Wieso traf es London?
"Blair ist der engste Verbündete von Bush im Irak. Deshalb ist London schon lange im Fadenkreuz der Terroristen. Die blutige Botschaft lautet: Geht raus aus dem Irak!"

Gibt es einen Grund, weshalb die Anschläge gerade gestern passiert sind?
"Gestern konnten die Terroristen zeigen: Was die G-8-Leader gleichzeitig in Schottland diskutieren, ist egal. Wir haben Macht, wir können immer zuschlagen. Dazu kam der gewünschte Schock-Effekt, nachdem London mit dem Erhalt der Olympischen Spiele 2012 am Mittwoch im Freudentaumel war."

Warum ist Al Kaida trotz dem "War on Terror" so stark?
"Die Struktur der Kaida hat sich seit 9/11 stark verändert. Es reicht nicht, ein paar Anführer festzunehmen. Die islamistischen Zellen handeln heute in der ganzen Welt autonom."

Wie hat sich Al Kaida genau gewandelt?
"Sie ist nicht mehr hierarchisch strukturiert. Die Anführer wie Bin Laden sind heute viel weniger wichtig. Mit dem US-Krieg in Afghanistan hat sich die Organisation dezentralisiert. Nun gibt es überall lokale Zellen. Sie schmücken sich mit dem Logo Al Kaida, das eine gemeinsame Identität stiftet. Doch diese Gruppen entscheiden autonom. Was die verschiedenen Zellen verbindet, ist der heilige Krieg gegen die Ungläubigen. Es gibt wohl tausende Terror-Sympathisanten in Europa. London ist für die Islamisten ein wichtiges Zentrum."

Wieso haben die englischen Geheimdienste denn nichts gemerkt?
"Die Geheimdienste können sehr gut arbeiten. Wenn sie aber nur einen einzigen Terror-Hinweis falsch interpretieren, kann das fatal sein."

Kann man den Terror überhaupt besiegen?
"Besiegen nicht - nur eindämmen. Die Islamisten finden immer neue Rekruten. Es gibt nur eins: Die Nachrichten-Dienste der bedrohten Staaten müssen noch effizienter arbeiten. Mit Militär kann man gegen anonyme Terroristen nicht gewinnen."

Kann das Militär wenigstens Bin Laden fassen?
"Vielleicht schon. Aber das bringt nicht viel. Bin Laden hat seine Mission längst erfüllt: Der heilige Krieg hat sich in den Köpfen unzähliger Islamisten auf der ganzen Welt verbreitet und festgesetzt. Die Gefangennahme oder der Tod von Bin Laden würde den Terror kaum mindern."

Im Bekennerschreiben droht die Kaida auch Italien und Dänemark. Wie gross ist die Gefahr?
"Diese Drohungen soll man sehr ernst nehmen. Wer im Irak kämpft, muss mit Terror rechnen. Das haben wir letztes Jahr mit den Anschlägen in Spanien gesehen. Und das sehen wir jetzt in England."

Die Schweiz muss keine Angst haben?
"Ich glaube nicht. Die Schweiz ist nach wie vor ein Raum der Ruhe. Das hat damit zu tun, dass die Schweiz militärisch nicht aktiv ist. Zudem herrschen mit dem Bankgeheimnis günstige Finanz-Konditionen für Terroristen. Es gibt für sie also keinen Grund, die Schweiz zu attackieren."

Bron: Blick den 08.07.05



No comments:


No trackback:

Trackback link:

Please enable javascript to generate a trackback url


  
Remember personal info?

Emoticons /

To prevent automated commentspam we require you to answer this question, thank you.
 

  (Register your username / Log in)

Notify:
Hide email:

Small print: All html tags except <b> and <i> will be removed from your comment. You can make links by just typing the url or mail-address.